Geocaching in den Bergen

Wir sind die perfekte Unterkunft für Geocacher

Geocaching Unterkunft Perfeldhof

Die digitale Schnitzeljagd in den Bergen

Geocaching & Wandern in Saalbach-Hinterglemm

Geocaching wurde in den letzten Jahren immer beliebter - und wir vom Perfeldhof in Saalbach-Hinterglemm sind auf den Zug mit aufgesprungen und haben speziell für Euch eigene Geocaching-Touren erstellt, damit es auch möglich ist, im Urlaub dieses wunderbare Hobby auszuüben. Insgesamt besteht unsere "12erKogel Geocaching-Tour" aus 24 versteckten Caches jeder Schwierigkeitsstufe. Es ist für jeden was dabei - für erfahrene Cacher gibt es kniffelige Verstecke und für Kinder haben wir die Caches einfacher versteckt. Für alle, die jetzt nur Bahnhof verstehen, erklären wir kurz, worum es geht!

"Geocaching" ist sowas wie eine moderne Schnitzeljagd - GPS-unterstützt und weltweit möglich. Ein Geocache ist ein versteckter Behälter - dies kann eine Vorratsdose, eine alte Filmdose, eine Metallbox oder ähnliches sein - indem sich mindestens ein Logbuch befindet. Es gibt Caches, in denen andere Kleinigkeiten zu finden sind - man kann diese Austauschen und weiter tragen oder sich einfach nur im "Logbuch" eintragen und den nächsten Cache suchen. Die Caches sind verschieden groß und verschieden schwierig zu finden. Teilweise wird der Ort erst gefunden, wenn man ein Rätsel löst oder man muss vorher eine bestimmte Anzahl an versteckten Caches gefunden haben, um überhaupt an die Koordinaten zu kommen. Generll erhält man die Positionen der Verstecke auf der offiziellen Webseite www.geocaching.com und kann diese aufs GPS-Gerät oder Handy runter laden. Ebenso gibt es natürlich eine App dafür. Unsere ganz persönliche und hauseigene Tour wird derzeit erstellt, ausgearbeitet und die Caches werden versteckt, sobald es die Schneeschmelze zulässt. Die GPS-Koordinaten für die Perfeldhof-Tour bekommen Sie bei uns im Haus.

Geocaching Unterkunft Perfeldhof

Der Perfeldhof spricht neben den Wander- und Bikegästen vor allem internationale Geocache-Freunde an und lädt diese ein, ihre nächste Cacher Reise bei uns im Haus zu verbringen. Den Urlaub mit Geocaching zu verbinden ist etwas wunderbares und eröffnet die Möglichkeit, ganz Neue und wunderschöne Orte kennen zu lernen. Neben der hauseigenen Geocache-Tour "12erKogel" ist es eine hervorragende Gelegenheit um andere Cacher aus den verschiedensten Ländern bei uns im Haus kennen zu lernen. Wir selbst machen mit unseren Kindern bei der digitalen Schnitzeljagd mit und freuen uns deshalb über gleichgesinnte Freunde, die Ihren Urlaub bei uns verbringen.

Infos und Eckdaten zu unserer hauseigenen Geocachetour: Die Tour startet natürlich vom Haus weg und verläuft über unseren Hausberg - dem Zwölferkogel - wieder zurück zur Startposition - dem Perfeldhof. Hauseigenen Gästen sowie externen Geocachern ist es möglich, an unserer Tour teilzunehmen. Es hat jedoch einen besonderen Vorteil, wenn Sie Gast in unserem Haus sind: Für die erfolgreiche Beendigung der Tour - wenn Sie also alle Caches gefunden haben - erhalten Sie als Gast am Perfeldhof dafür einen Preis! Das Besondere: Es gibt 2 verschiedene Schwierigkeitsstufen für die Tour. So können sowohl Geocaching Anfänger als auch Profis an der Herausforderung teilnehmen und ihre Geschicklichkeit auf die Probe stellen! Gerne stellen wir Ihnen dafür eine Grundausrüstung zum Ausborgen zur Verfügung. Sie erhalten von uns diverse "Werkzeuge", die man für das Heben der Caches eventuell benötigt und gegen eine Kaution stellen wir Ihnen auch unser GPS-Gerät für die Dauer der Tour zur Verfügung. Unsere Ferienwohnungen sind somit eine perfekte Geocache-Unterkunft für Ihren Urlaub in den österreichischen Bergen.

Neben unseren eigenen Geocaches sind in der Region zahlreiche weitere Schätze versteckt - unter anderem auch ein ganz seltener und besonderer Webcam-Cache, den es in Österreich insgesamt nur 3x gibt. Ausserdem führt der "Pinzgauer Kids Art Power Trail" - kurz "PKAPT" an der Saalach entlang wo insgesamt über 50 Dosen versteckt sind und auf euch warten. Dieser Power-Trail ist auch eine besondere Gelegenheit um den Kindern das Geocachen näher zu bringen - parallell verläuft an einer Teilstrecke der Motorikweg, welcher besonders für sportliche Kinder geeignet ist und wahnsinnig viel Spaß macht.

Geocaching Tour 12erKogel

Hauseigene Caching-Tour über unseren Hausberg - den Zwölferkogel

Auf de Linken Seite finden Sie die Details zu unserer hauseigenen "Geocaching-Tour" über den 12erKogel. Als "Geocaching-Hotel" haben wir uns zum Ziel gesetzt, ein kreatives Angebot für unsere Cacher-Freunde aus der ganzen Welt zusammen zu stellen und haben deshalb eine eigene Tour ins Leben gerufen.

In der Übersicht findet ihr die Wegbeschreibung, Infos und Tipps zum Einkehren. Die Karte kann als "GPX-Datei" aufs Smartphone oder GPS-Gerät geladen werden und die Tour kann so direkt übernommen werden. Wanderund und Geocachen zu verbinden ist ein tolles Erlebnis und wir vom Perfeldhof freuen uns besonders auf begeisterte Geocacher aus der ganzen Welt, um körperliche Fitness und das gemeinsame Hobby sinnvoll miteinander zu verbinden.
Geocache Tour für die ganze Familie

Unser "12erKogel Geocache-Abenteuer" besteht insgesamt aus 24 versteckten Caches. 12 davon sind auch von unerfahrenen Geocachern relativ einfach zu finden und somit als Familien-Abenteuer bestens geeignet. Mit der nötigen Aufmerksamkeit und dem richtigen Gespür, sind diese Caches besonders für Kinder und Anfänger eine spannende Herausforderung und ein Erlebnis für die gesamte Familie.

Für 12 gefundene "Familien-Caches" erwartet die Kleinen eine Trophäe in Form einer Geocacher-Medaille an der Rezeption!

Geocache Tour für Profis

Als "Geocache-Unterkunft" sind wir uns natürlich dessen bewusst, dass wir damit auch erfahrene Geocacher anziehen die sich mit einer einfachen Tour nicht zufrieden geben. Genau aus diesem Grund ist ca. die Hälfte der versteckten Caches auch etwas schwerer versteckt und sollen auch für unsere Geocaching-Profis keine einfache Aufgabe sein. Neben normalen "Tradis" wurden Multis, Mystery´s und ein Bonus versteckt.

Natürlich wartet auch hier eine Belohnung für das erfolgreiche Finden von allen 24 Caches - seid gespannt mit welchem Preis wir euch überraschen!

Wie funktioniert eigentlich Geocaching?

Um seinen ersten Geocache zu "loggen" benötigt man ein GPS-fähiges Gerät wie ein Smartphone oder GPS-Gerät. Zu Beginn reicht das Handy eigentlich völlig aus. Je nach Gerät und Betriebssystem lädt man sich dann eine der folgenden Appas herunter:

  • Geocaching® (kostenlos für iOs und Android, Premium-Mitgliedschaft gegen Gebühr möglich)
  • Geocaching Buddy (für iOs, gebührenpflichtig)
  • C:Geo (für Android, kostenlos)
Wenn dies erledigt wurde, muss man sich einen kostenlosen Account anlegen um sich in der App anzumelden und mit der Schatzsuche zu beginnen. Mittlerweile gibt es bereits zahlreiche GPS-Geräte, die eine Geocaching-Funktion beinhalten - wenn man sich dazu entscheidet, das Hobby regelmäßig auszuüben, ist zu empfehlen sich ein derartiges GPS-Gerät zuzulegen. Ganz einfach aus diesem Grund, weil die Koordinaten und die Lokalisation viel genauer sind als mit dem Smartphone und deshalb ein erfolgreicher Fund viel schneller möglich ist. Abgsehen von einem GPS-fähigen Gerät, benötigt man zu Beginn noch einen Stift und einen Zettel - um sich ins Logbuch verewigen zu können und um sich Notizen bei Multi- oder Mystery-Caches aufzuschreiben.

Geocaching-Regeln

Wie für jedes Spiel, gelten natürlich auch beim Geocachen Regeln, die man zu beachten hat. Hier erklären wir dir kurz die Regeln für die weltweite digitale Schatzsuche:

  • Verstecke keine Geocaches an Gebäuden oder auf Grundstücken, ohne vorher den Eigentümer zu fragen
  • Warnschilder und örtliche Gesetze müssen beachtet werden
  • CITO - Cash In - Trash out - was so viel bedeutet wie: Hinterlasse keinen Müll! Geocacher nehmen Müll, den sie in der Nähe eines Caches finden mit und entsorgen diesen zu Hause
  • Benütze ausgeschilderte Wege und Pfade - laufe nicht querfeldein oder ungefragt auf private Grundstücke
  • Tauschobjekte können entnommen und gegen gleichwertige oder welche von höherem Wert getauscht werden
  • Es dürfen keine Lebensmittel, Drogen, Sprengkörper, Messer Alkohol oder ähnliche Gegenstände in Geocaches versteckt werden. Caches sollen nur familienfreundliche Gegenstände beinhalten
  • Trage deinen Besuch im Cache-Logbuch ein
  • Verschließe die Dose wieder sorgfältig und verstecke die Cache-Behälter an genau der gleichen STelle und so getarnt, wie du sie vorgefunden hast damit andere Cacher dieselbe Chance auf den Fund haben wie du!
  • Logge den Geocache online und schreibe am besten eine kurze Geschichte darüber

Auch gibt es sogenannte Ehrenkodex unter Geocaching-Freunden, die beachtet werden sollten:
  • Zerstöre oder stehle niemals einen Geocache eines anderen Owners! Behandle jeden Cache mit Sorgfalt und denke daran, dass dieser oft mit viel Liebe und Begeisterung zum Hobby erstellt wurde
  • Wenn jemand vor dir als "FTF" im Logbuch steht - den Log aber online noch nicht gesendet hat, warte so lange, bis der wahre FTF den Cache für sich beansprucht hat - manchmal lässt es die Internetverbindung oder die Zeit nicht zu, dies noch vor Ort zu erledigen"
  • Wenn du eine Dose nicht finden kannst, verstecke niemals einfach eine zweite um den Cache loggen zu können
Wenn man Startklar ist - also ein GPS-fähiges Gerät dabei hat, Stift und Zettel, die App einsatzfähig und man einen Cache in seiner Nähe gewählt hat, den man finden will, steht eigentlich nichts mehr im Wege, um sich auf die Suche nach seinem ersten Geocache zu machen. Stelle die angegebenen Koordinaten des Versteckes im Gerät ein und navigiere dort hin. Die Schätze sind teilweise sehr geschickt versteckt - in Hohlräumen unter Bäumen, unter Steinen, auf Bäumen oder in eigens gebastelten Vorrichtungen des Owners. Wenn du den Behälter gefunden hast, kannst du ihn öffnen und dich ins Logbuch eintragen - dafür hast du einen Stift dabei. Achte dabei vor allem darauf, dass du nicht von Muggels beobachtet wirst. Es besteht die Gefahr dass die den Cache entwenden oder falsch verstecken weil sie das Spiel nicht kennen und nicht wissen, dass sie die Dose wieder am selben Platz verstecken müssen.

Vor Ort ist es wichtig, dass man vorsichtig mit der Umgebung des Versteckes und der Natur dort umgeht und wenn möglich nichts zerstört. Nach etwas Suche und mit zunehmender Erfahrung, findet man in Kürze die Verstecke und kann sich im Logbuch verewigen. Den Ein oder Anderen hat das Geocaching-Fieber gepackt und leidet unter einer Sucht ;-) Was aber nicht schlimm ist - denn immerhin bewegt man sich an der Frischen Luft, lernt neue und interessante Orte kennen und kann dieses Hobby mit mehreren Freunden ausüben.

Begrifferklärung

  • FTF
    FIRST TO FIND
    Einen "FTF" kann man für sich verbuchen, wenn man einen frisch veröffentlichten Geocache als erster findet
  • STF
    SECOUND TO FIND
    Ein "STF" ist der zweite Fund eines neuen Geocaches
  • TTF
    THIRD TO FIND
    Ein "TTF" ist der dritte Fund eines neuen Geocaches
  • CITO
    CASH IN TRASH OUT
    "Cash In Trash Out" bedeutet so viel wie "Dose rein, Müll raus". Gemeint ist damit, dass man Geocachen herumliegenden Müll nicht ignorieren, sondern mitnehmen und entsorgen sollte
  • Cachewartung
    WARTUNG DURCH DEN OWNER
    Jeder Owner ist für seinen Geocache(s) verantwortlich und muss dafür sorgen, dass volle/nasse Logbücher ersetzt werden und Dosen die kaputt gehen erneuert werden.
  • DNF
    DID NOT FIND
    "Did not find" bedeutet, dass man den Cache nicht finden konnte.
  • FINAL
    ENDSTATION EINES CACHES
    Bei verschiedenen Cache-Arten wie einem Multi-Cache, Nacht-Cache oder Mystery-Cache wird die Endstation, an der sich die versteckte Dose befindet, als "FINAL" bezeichnet
  • FP
    FAVORITENPUNKTE
    Um Caches zu bewerten, kann man Favoritenpunkte für besonders gelungene Verstecke vergeben. Man selbst erhält einen neuen Favoritenpunkt pro 10 gefunden Caches, die man dann wieder vergeben kann.
  • GEOCOIN
    REISENDE MÜNZE
    Ein Geocoin reist von Cache zu Cache und hat die Form einer Münze. Meist besitzt er einen Trackingcode und kann so online auf der Webseite verfolgt werden
  • HINT
    HINWEIS
    Ein "Hint" ist ein Hinweis auf das Versteck des Behälters oder um ein Rätsel zu lösen
  • HOMEZONE
    HEIMAT
    Die "Homezone" ist die Gegend, in der der jeweilige Geocacher wohnt
  • LOGBUCH
    LOGBUCH
    Jedem Cache liegt ein "Logbuch" bei in welches der Finder seinen Cacher-Namen und Datum des Fundes einträgt.
  • MUGGLE
    UNWISSENDE
    Als "Muggle" werden im Allgemeinen Menschen bezeichnet, die unwissend im Bezug auf Geocaching sind
  • OWNER
    EIGENTÜMER
    Als "Owner" bezeichnet man den Eigentümer des Caches, Travelbugs oder Geocoins
  • PEILUNG
    ANVISIEREN EINER RICHTUNG
    Eine "Peilung" wird mit einem Kompass vorgenommen und zielt in eine bestimmte, in Grad angegebene Richtung.
  • POWER TRAIL
    STRECKE MIT SEHR VIELEN GEOCACHES
    Eine Strecke, an der sehr viele Caches nacheinander ausgelegt wurden.
  • QUERSUMME
    SUMME EINER KOMPLETTEN ZAHL
    Als Quersumme bezeichnet man in der Regel die Summe von Ziffern. Beispiel: 1945 = 1+9+4+5 = 19
  • RATING
    Als Rating bezeichnet man das Bewertungssystem der Caches. Es gibt Geländeschwierigkeitsstufen und Schwierigkeitsstufen
    BEWERTUNGSSYSTEM
  • REVIEWER
    BEGUTACHTER
    Ein Reviewer begutachtet jeden Cache, bevor dieser online geht und prüft, ob er den Richtlinien der Seite entspricht
  • STAGE
    STATION
    Eine "Stage" ist eine Station bzw. Wegpunkt eines Mulit- oder Mystery-Caches
  • T5
    SCHWIERIGES TERRAIN
    Ein T5 ist ein besonders schwieriger Geocache, der aufgrund seiner extremen Geländegegebenheiten sehr schwer zu erreichen ist
  • TRAVELBUG
    REISEWANZE
    Ein "Travelbug" reist von Cache zu Cache - ähnlich wie ein Geocoin. Er besitzt einen Tracking-Code und kann so online geloggt und verfolgt werden.
Skiurlaub in Saalbach-Hinterglemm

Appartements und Ferienwohnungen in Saalbach Hinterglemm - Perfeldhof Logo

Ferienwohnungen in
Saalbach Hinterglemm

Kontakt

Familie Gensbichler
Hintermaisweg 46
5754 Hinterglemm
Österreich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!